Fassadenplanung und Fassadenberatung

Hauptziele der Fassadenplanung

Wir unterstützen und entlasten den Gesamtplaner in Zusammenarbeit mit dem Planungsteam zielorientiert durch eine fachkompetente ganzheitliche Fassadenplanung beginnend mit den ersten Ideen, Vorentwürfen, Variantenuntersuchungen, Kostenkontrolle, Leitdetailplanung bis hin zur ausführungsgerechten qualitativen Umsetzung durch ein konsequentes Qualitätssicherungssystem.

Fehler und Mängel werden sowohl in der Planung als auch Ausführung kontrolliert und präventiv verhindert, wodurch die Bauherren, alle Projektbeteiligten und die Nutzer profitieren.

Honorarleistungen nach AHO

Alle Fachingenieurleistungen Fassade nach AHO, Stand August 2017 ergänzend zu den Leistungen der Objektplanung entsprechend HOAI, LP 2-8 sowie alle fassadentechnischen erforderlichen Besonderen Leistungen.

Leistungsbild und Honorierung nach AHO-Schriftenreihe 2. Auflage vom August 2017, Heft Nr. 28, Herausgeber AHO e.V. erarbeitet von der AHO-Fachkommission „Fassadenplanung„.

AHO Heft Nr. 28 - Auszug Inhaltsverzeichnis

Richtlinie VDI 6203 Fassadenplanung Kriterien, Schwierigkeitsgrade, Bewertung

Auszug unserer Honorarleistungen

  • Fachtechnische Beratung vom Erstentwurf bis zur Abnahme
  • Konstruktive Umsetzung der Entwurfsidee des Objektplaners
  • Konstruktionsentwurf, Varianten-, Kostenuntersuchungen, Profil- und Konstruktionsentwicklungen firmenneutral
  • Umsetzung und Auslegung der statischen, bauphysikalischen, bautechnischen und energetischen Anforderungen
  • Detaillierte und wirtschaftlich optimierte Leitdetailplanung
  • Entwicklung von Reinigungs-, Instandhaltungs-, Logistik- und Montagekonzepten
  • Vorbereitung und Mitwirkung bei der Vergabe, fachtechnische Wertung der Bieterangebote u. –konstruktionen
  • Sicherstellung von Vertrags- und Kostensicherheit
  • Objektüberwachung wie Prüfung und Genehmigung der Werk- u. Montageplanung, Abnahme von Prototypen, Prüfelementen, QS-Management, Bauleitung etc.

Fassadenspektrum

  • Glasfassaden aus Aluminium, Stahl, Metall und Holz
  • Elementfassaden, Vorhangfassaden
  • Doppelfassaden, Abluftfassaden und Klimafassaden
  • Hochdichte Reinraumfassaden
  • Membran- und Gewebefassaden
  • Pfosten-Riegel-Fassaden
  • Hinterlüftete Fassadenkonstruktionen
  • Keramik-, Ziegel- und Natursteinfassaden
  • Glasdachkonstruktionen, Verbindungsbrücken
  • Sonderkonstruktionen in Metall, Glas, Structural Glazing etc.

Status quo der Fassade

Die heutigen Fassaden müssen als innovative Gebäudehüllen immer komplexer werdende bauphysikalische, thermische, energetische, klimatechnische, bautechnische und variable objektspezifische Anforderungen sowie Funktionen erfüllen, bei gleichzeitigem Ruf nach Qualität, Wertbeständigkeit, Dauerhaftigkeit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit.

Zusätzlich haben sich die bautechnischen, material- und produktspezifischen Möglichkeiten immens vergrößert, wodurch die Vielfalt der in der Fassadentechnik einsetzbaren Ausführungsmöglichkeiten, Werkstoffe, Materialien und Komponenten so groß ist wie noch nie, Tendenz steigend.

Bei Großprojekten mit hochwertigen Fassaden beträgt der Kostenanteil des Gewerkes Fassade mittlerweile ca. 15-30 % der Baukosten. Allein in wirtschaftlicher Hinsicht verkörpert das Gewerk Fassade inzwischen ein Hauptgewerk im Hochbausektor.

Fassadenplanung als eigenständige Planungsdisziplin

Multifunktionale Gebäudefassaden von Großprojekten beinhalten in der Regel maßgeschneiderte Sonderkonstruktionen, deren Planung ein großes fachtechnisches Spezialgebiet erfordert, das nur als eigenständige Planungsdisziplin mit fachkompetenten und erfahrenen Fassadeningenieuren umsetzbar ist.

Durch immer umfangreicher und komplexer werdende Gesetze, DIN-, EN-Normen, technischen Richtlinien bzw. Regelwerke wie z.B. die Energieeinsparverordnung, Arbeitsstättenverordnung, Energieeffizienzrichtlinie, Güte- und Prüfbestimmungen, CE-Zeichen etc. ist die Fachplanung Fassade unabdingbar geworden.

Das Hauptziel muss hierbei die Vermeidung von Planungs-, Ausführungsfehlern, Baumängeln, Fehlinvestitionen und die Minimierung von Folgekosten in der Fassaden-Instandhaltung sein.

Da das erforderliche fassadentechnische Fachwissen weder im Kompetenzbereich noch im Ausbildungsbereich des Architekten bzw. Objektplaners liegt, kann dies aus unserer Erfahrung nur durch die rechtzeitige Einschaltung eines qualifizierten Fachplaners Fassade erzielt werden.

zurück